Sinquefield Cup Rapid & Blitz im Schachcenter von Topschach.de

Ein Abend voller Spannung mit den

Schachfreunden Topschach Gilching im Schachcenter

 

Am Montag den 14.08. 2017 trafen sich die Schachfreunde mal wieder im Schachcenter von Topschach.de, um die ersten Runden des Schnellschach & Blitz Turniers des Sinquefield Cups zu verfolgen. Eine Wildcard machte die Teilnahme von Garry Kasparov möglich und so ist der vor über 12 Jahren zurückgetretene Publikumsmagnet endlich wieder an den Brettern, die die Welt bedeuten. Um Punkt 20 Uhr ging es dann mit den Partien und der Liveübertragung im Schachcenter los.

Sinquefield Cup Rapid Blitz 2017 4

Die Partien von Garry Kasparov sorgten für viel Diskussion. Im Konsens stellten wir aber alle fest, dass Kasparov noch immer den wilden Kampf anstrebt, wenn auch mit etwas mehr Zurückhaltung. Das er das Läuferpaar noch immer über alles liebt, blieb keinem verborgen. Nach der ersten von drei gespielten Partien machten wir uns dann ans Bestellen von Pizza. Ernüchterung machte sich aber schnell breit, nachdem die Pizzeria um die Ecke werktags bereits um 21 Uhr die Schotten dicht macht und wir nicht mehr als diesen jämmerlichen Anrufbeantworter dran hatten. Aber zum Glück bietet Gilching eine breite Auswahl an Alternativen.

Wir entschieden uns für den Inder und fanden auch in Oliver und Janós zwei freiwillige Abholer unserer Speisen. „20 Minuten“ sagte eine heitere indische Stimme am Telefon und so machten sich die Zwei dann auch kurze Zeit später auf den Weg. Mittlerweile lief auch schon die zweite Runde und an Spannung wurde nochmal eine Schippe drauf gelegt. Oliver und Janós waren mittlerweile schon fast eine Stunde unterwegs und ich ahnte schon Fürchterliches. Unser Inder in Gilching ist bekannt für träges Abarbeiten von Bestellungen, aber so lange hat es noch nie gedauert. Zum Glück hatten wir genug Getränke als Überbrückung parat.

Sinquefield Cup Rapid Blitz 2017 4

Irgendwann erschienen dann zwei Punkte am Horizont, welche unserem Schachcenter stetig näher kamen. „Ja!“ Es waren Janós und Oliver! Endlich angekommen ging es ans Verteilen der Speisen und siehe da, ein Gericht fehlte. Für mich ist es schon ärgerlich, wenn mir jemand am Telefon mitteilt, dass wir das Essen in 20 Minuten abholen können und zwei unserer Schachfreunde dann vor Ort nochmal über ne Stunde warten müssen. Das nun auch noch ein Gericht fehlte, war mehr als ärgerlich. Um es kurz zu fassen. Ich habe mit meiner gewohnt rücksichtsvollen Art den Chef des indischen Restaurants am Telefon ordentlich zusammengeschissen die Meinung gesagt und wir bekamen das fehlende Gericht auf Rechnung des Hauses.

Am Ende waren wir alle zufrieden und konnten nun gemeinsam den Zügen der Weltklassespieler folgen. Einige von uns fanden den Auftritt von Kasparov nicht ganz so weltbewegend, jedoch darf man einfach nicht vergessen, dass dieser frühere Weltmeister über 12 Jahre kein aktives Schach mehr spielte. Ausgenommen ein paar Spaß-Auftritte ohne Relevanz. Beim Sinquefield Cup Rapid & Blitz geht es aber immerhin um die entsprechenden ELO-Zahlen. Sowohl um Rapid, als auch im Blitz hat Kasparov hier noch leere Felder.

Zum Zeitpunkt seines Rücktritts vom Schach gab es fürs Schnellschach und fürs Blitz noch keine ELO-Auswertung. Mit drei ausgekämpften Remis, unter anderem gegen Karjakin und Nakamura, hat er meiner Meinung nach ganz klar bewiesen, dass er mit der Weltspitze noch gut mithalten kann. Ich glaube es würde dem Schach gut tun, wenn Kasparov auch in klassischen Partien wieder am Brett auftaucht. Aber wie er bereits mehrfach sagte, hat er dies nicht vor. Schauen wir mal 🙂

Um kurz nach 0 Uhr war der wunderschöne Abend voller Spitzenschach, guter Unterhaltung und leckerem Essen dann auch schon wieder vorbei. Es hat uns allen richtig viel Spaß gemacht und wir freuen uns, auch in den nächsten Runden mitzufiebern. Selbstverständlich wieder im Schachcenter Topschach in Gilching. 😉

Bis bald…..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.