Die Woodpecker Methode – Alter Wein aus neuen Schläuchen

Mit dem Buch The Woodpecker Method haben die Autoren Axel Smith und Hans Tikkanen einen absoluten Bestseller auf den Markt gebracht. Das liegt allerdings nicht daran, dass diese Woodpecker Methode so revolutionär neu ist, sondern dass dieses Buch zwischen all den monatlich erscheinenden Eröffnungsbüchern eine gut tuende Abwechslung ist. Damit dieser Titel aber auch wirklich ein Erfolg wird, wirbt der Autor damit, dass er im Selbstversuch innerhalb von nur einem Jahr 3 GM-Normen Dank dieser Methode schaffte und praktisch nur anhand von dieser Methode von ELO 2100 auf GM-Niveau gekommen sein soll.

The Woodpecker Method

Das Hans Tikkanen nebenbei auch Super-GMs als Trainer hatte, die ihn in allen Bereichen des Schachspiels nach vorne brachten, verschweigt er gekonnt. 🙂

Die Woodpecker-Methode ist so alt, wie das Schachspiel selbst. Lernen durch Wiederholen lautet das Prinzip. Ich habe einige Schachbücher aus der Sowjetzeit, in denen es genau um dieses Thema geht. Wirklich bekannt wurde diese Methode durch den Autor Maxim Blokh. Sein Buch Combinative Motifs ist auch heute noch erhältlich.

Auch in Schachsoftware wird diese Methode angewendet. Beispielsweise im damaligen PersonalChessTrainer(PCT), welches seit einigen Jahren auf den Namen Chessimo hört. Wesentlich bekannter dürfte das Programm CT Art sein.

Unter starken Spielern ist diese Methode also schon seit Ewigkeiten bekannt. Der mir freundschaftlich bekannte IM Alexander Belezky kam vor vielen Jahren vor einem Blitzturnier auf mich zu und als ich ihn fragte, wie er sich auf Blitzturniere vorbereitet, sagte er mir, dass er vor Beginn einer jeden Runde 40-50 Taktikaufgaben löst. Er zeigte mir ein Buch von Maxim Blokh.

Axel Smith und Hans Tikkanen haben dieser Methode nun den griffigen namen Woodpecker gegeben und zusammen mit Quality Chess recht ordentlich die Werbetrommel gerührt. Ja! Jeder kann es schaffen, Großmeister zu werden! Mit diesem Buch! 😉

Ob man nun wirklich alleine durch das Erlernen von Taktikmotiven Großmeister werden kann, darf auf jeden Fall bezweifelt werden. Aber eine Sache wird man auf jeden Fall: Taktisch stärker!

Das recht sperrige und schwere Buch ist momentan nur als Hardcover-Version erhältlich. Mal so eben ein paar Aufgaben unterwegs in der S-Bahn oder im Bus zu lösen, ist damit nicht wirklich komfortabel. Wirklich arbeiten kann man mit dem Buch nur am Tisch.

Woodpecker Methode

In einigen Kommentaren zu diesem Buch empfiehlt der eine oder andere Sonderling sogar, jede Stellung am echten Brett aufzubauen und dann zu lösen. Ziemlich ineffizient, da es sich bei den Aufgaben meist um 2-4 zügige Kombis handelt. Da dauert das Aufbauen der Stellung auf jeden Fall länger, als das eigentliche Lösen. Da der Lerneffekt darauf beruht, ziemlich viele Aufgaben in kurzer Zeit zu lösen, ist das Aufstellen der Stellungen auf einem Schachbrett kontraproduktiv.

Die Aufgaben selbst sind unterteilt in Einfach (222 Aufgaben), Mittelschwer (762 Aufgaben) und Schwer (144 Aufgaben). Interessant ist hierbei, dass die Aufgaben nicht nach Thema sortiert sind, sondern in der Chronologie der einzelnen Weltmeister. Das macht die Sache auf jeden Fall interessant. Mir persönlich gefällt die Auswahl sehr gut.

Woodpecker Methode

Und auch wenn ich mein Smartphone mit Taktik-Apps immer griffbereit habe, arbeite ich nun auch dieses Buch durch. Schaden kann es nicht und es kommt ein melancholisches Gefühl auf, wenn man so trainiert, wie es die alten Meister getan haben, als es noch keine Computer & Smartphones gab.

In spätestens einem Jahr sollte ich dann auch meine drei GM-Normen sicher haben. Falls nicht, will ich mein Geld zurück. 😛

Wer nun ebenfalls in einem Jahr Großmeister werden will, kann das Buch hier bestellen:

https://www.topschach.de/woodpecker-method-axel-smith-hans-tikkanen-p-4071.html

Bis bald

Euer Benny